Nichts Verlieren, wenn es einen Systemausfall gibt?! Der Traum jedes Unternehmens. Hochverfügbarkeit ist nicht nur wichtig, sondern auch absolut notwendig. Aber ist Hochverfügbarkeit wirklich möglich? Ja.

Darum wollen wir Ihnen in diesem Artikel kurz die Always-On-Verfügbarkeitsgruppen-Konzepte vorstellen, die zum Konfigurieren und Verwalten von einer oder mehren Verfügbarkeitsgruppen in SQL-Server wichtig sind.

Was ist eine Always On-Verfügbarkeitsgruppe?

Die Architektur für Hochverfügbarkeit in Azure SQL-Datenbank und SQL Managed Instance sorgt dafür, dass Ihre Datenbank mindestens 99,99 Prozent der Zeit betriebsbereit ist, ohne dass Sie sich Gedanken über Auswirkungen von Wartungsarbeiten und Ausfällen machen müssen. Azure verarbeitet automatisch wichtige Wartungsaufgaben, z.B. Sicherungen, Windows- und Azure SQL-Upgrades, aber auch ungeplante Ereignisse wie Ausfälle der Hardware, Software oder Netzwerkfehler.

Die Hochverfügbarkeitslösung soll sicherstellen, dass Daten, für die ein Commit ausgeführt wurde, nie aufgrund von Fehlern verloren gehen, dass sich Wartungsvorgänge nicht auf Ihren Workload auswirken und dass die Datenbank keinen Single Point of Failure in der Softwarearchitektur darstellt.

Es gibt zwei Architekturmodelle für Hochverfügbarkeit:

  • Die Availability Groups, basieren auf der Trennung der Computer- und Speicherebene. Es basiert auf der Hochverfügbarkeit und der Zuverlässigkeit der Remotespeicherebene. Diese Architektur ist auf budgetgebundene Geschäftsanwendungen ausgelegt, die bei Wartungsarbeiten gewisse Leistungseinbußen tolerieren können. Hier muss man allerdings mit einer kleinen Unterbrechung bei einem Ausfall rechnen, da der zweite Server etwas Zeit braucht bis er hochgeladen ist. Die zwei Server müssen separat bezahlt werden.
  • Das Failover-Cluster, basiert auf einem Cluster von Datenbank-Engine-Prozessen. Dieses beruht auf dem Umstand, dass stets ein Quorum von verfügbaren Datenbank-Engine-Knoten vorhanden ist. Diese Architektur ist auf unternehmenskritische Anwendungen mit hoher E/A-Leistung und einer hohen Transaktionsrate ausgelegt; es garantiert während Wartungsaktivitäten minimale Leistungseinbußen für Ihren Workload. Für diese Variante ist allerdings die Enterprise-Edition nötig, welche sich preislich sehr von der Standard-Edition unterscheidet. Dafür kann sie alles, was die Standard-Edition auch kann.

Warum sollte man sich eine Microsoft SQL-Hochverfügbarkeitslösung holen?

Durch dieses System ist Ihr System immer mit zwei Servern abgesichert. Sobald einer ausfallen sollte, kommt der zweite zum Einsatz, der alle Informationen hat, die auch der erste Server hatte. Somit können Sie trotz eines Systemausfalls ungehindert weiterarbeiten, ohne dass Ihre Daten verloren gehen.

Die richtige Edition für mich

Um sich genauer mit diesem Thema auseinanderzusetzten haben Sie hier die Links zur originalen Seite von Microsoft:

Failover-Cluster:

https://docs.microsoft.com/de-de/sql/sql-server/failover-clusters/windows/always-on-failover-cluster-instances-sql-server?view=sql-server-ver15

Availability Groups:

https://docs.microsoft.com/de-de/sql/database-engine/availability-groups/windows/overview-of-always-on-availability-groups-sql-server?view=sql-server-ver15

Doch falls Sie sich die Zeit sparen wollen, bieten wir Ihnen gerne ein kostenloses Erstgespräch an. Klicken Sie dafür einfach hier, um einen Termin mit uns zu vereinbaren.

Просто напишите нам!
[/fusion_button][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container][/fusion_button][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]